IT-Systemhaus e p s - Computertechnik in Heidelberg

Service mit Leidenschaft




Wir planen und realisieren deutschlandweit Telefonanlagen!


e p s - Computertechnik sorgt für Ihre passende Telekommunikationslösung. Um Sie optimal beraten zu können, nehmen wir uns Zeit, Ihre Geschäftsabläufe und Anforderungen an die Telefonanlage zu verstehen. Erst dann planen wir Ihre IP- und Festnetz Telekommunikationsanlagen. UMS und CTI-Lösungen sorgen bei Bedarf für die direkte Anbindung an Ihre IT-Umgebung. Unabhängig von Unternehmensgröße und Branche bieten wir Ihnen Standardanwendungen oder Speziallösungen – genau das, was Sie brauchen.

Neben der Installation von neuen, bieten wir auch die Erweiterung von bestehenden TK-Anlagen wie z.B. von Agfeo, Siemens, Eumex, Elmeg, Auerswald, Panasonic und anderen und sorgen für die Beschaffung von Ersatzteilen.

Unsere Partner für Kommunikationslösungen

 

 







Welche Telefonanlage eignet sich für eine Arztpraxis?

Es ist kaum mehr vorstellbar, wie mühsam die Praxis ohne unsere neue Telefonanlage – eine COMpact 5020 VoIP – organisiert werden musste: Wenn heute ein Patient anruft, öffnet sich automatisch dessen Kartei auf dem Computer-Monitor. Auch für den Patienten ist es angenehm, gleich durchzukommen, denn ein „Besetzt“ gibt es faktisch nicht mehr. Dinge wie das Öffnen der Tür oder Umstellen des Anrufbeantworters erfordern keinerlei Handgriff mehr, und für Durchsagen in die Warte- und Behandlungszimmer ist kein Extragerät mehr nötig. Das übernimmt das COMfortel 3200, das wir am Empfang stehen haben, einfach mit. Über die angeschlossenen Kameras zeigt es übrigens auf einen Blick, wie es in den beiden Wartezimmern aussieht. Beim ständigen Wechsel von einem Behandlungszimmer ins nächste sorgen die schnurlosen DECT-Telefone dafür, dass trotzdem jeder immer erreichbar ist, und falls dies während einer Behandlung mal nicht so ist, übernimmt halt die persönliche Voicemailbox. Insgesamt sind wir nicht nur besser erreichbar und dadurch flexibler geworden, sondern es geht auch viel weniger Zeit für administrative Aufgaben verloren. Besonders praktisch finde ich, dass sich die Türsprechanlage – ebenfalls von Auerswald – aufs Handy umschalten bzw. so programmieren lässt, dass z. B. eine Ansage abgespielt wird. Und wenn – was Gott sei Dank selten vorkommt – mal ein Notruf abgesetzt werden muss, kann ich mich darauf verlassen, dass die Anlage dafür sogar ein Amtsgespräch sofort unterbrechen würde.

Welche Telefonanlage eignet sich für ein Hotel?

Wenn es um Telefone für ein Hotel geht, gibt es immer zwei Blickwinkel: Der Gast möchte ein unkompliziertes Endgerät, das einigermaßen attraktiv aussieht, für das Personal ist es ein wichtiges Arbeitsmittel, um einen perfekten Service zu gewährleisten. In der Hinsicht gab es noch Luft nach oben, das war uns klar, seitdem wir von einem Fachhändler neue Zimmertelefone (COMfortel 1100) installieren ließen. Er konnte z. B. nicht verstehen, warum es immer so lange klingelte, wenn er hier mal anrief, und auch zum Thema Überwachung machte er einige Vorschläge. Jetzt haben wir einen Server (COMmander 6000), der sich in jeder Weise bewährt: beim Ein- und Auschecken, beim Ermitteln des Zimmerstatus, bei der Rechnungserstellung, in die Telefongebühren und Minibar-Entnahmen automatisch mit einfließen, beim Weckdienst usw. Vor allem muss kein Anrufer mehr warten, bis er durchkommt. Wenn im Front Office gerade telefoniert wird, übernimmt die automatische Zentrale die Begrüßung und leitet das Gespräch gleich weiter. Aber nicht nur beim Service, sondern auch in puncto Sicherheit sind wir jetzt besser aufgestellt: Auf Tastendruck können wir gezielt die Bilder unserer IP-Kameras aufs Telefon-Display (COMfortel 3500) spielen. Die klobigen Monitore wurden dadurch überflüssig.

Welche Telefonanlage eignet sich für Handwerk/Produktion?

Wir haben hier ein ziemlich großes Gelände mit mehreren Montagehallen, wo unsere Ingenieure immer wieder ,im Funkloch’ verschwanden. Da haben wir in aller Unschuld mal bei den „Großen“ in der Telefonbranche angefragt, was denn so ’ne professionelle IP-DECT-Lösung kosten solle, und sind fast hintenüber gefallen, als wir die Summe hörten. Auf der Suche nach Alternativen, sind wir dann bei einem Auerswald-Fachhändler gelandet. Der hat hier vor Ort kurzerhand eine DECT-Messung auf unserem Gelände durchgeführt, sechs Funkzellen (COMfortel IP-DECT System) strategisch positioniert, und seitdem läuft alles wunderbar. Das Beste: Unsere ,alte’ Telefonanlage, ein COMmander Basic.2, der unsere 24 analogen Handsets und die beiden Tischtelefone (COMfortel 2500) versorgt, können wir weiter nutzen, obwohl auf dem gesamten Gelände nur über VoIP telefoniert wird. So haben wir für einen Bruchteil des Geldes genau das bekommen, was wir wollten. Das eingesparte Geld haben wir dann in die Videoüberwachung investiert: Jetzt hängen vier IP-Kameras in den Eingangsbereichen – wenn ich will, kann ich die Bilder sogar per Tastendruck aufs Display meines COMfortel 3500 zaubern.